Fast alle Lüneburg Sehenswürdigkeiten lassen sich bei einem Spaziergang gut zu Fuß erreichen. Der beste Startpunkt dafür ist gleichzeitig unser Platz 1 der Attraktionen in Lüneburg. Platz 1: Am Sande Platz 2: Lüneburger Wasserturm Platz 3: Stintmarkt Platz 4: Altes Rathaus Platz 5: St. Johannis Kirche & St. Michaelis Kirche Platz 6: Kloster Lüne Platz 7: Deutsches Salzmuseum Platz 8: Kalkberg Platz 9: Alter Kran Platz 10: Die Lüneburger Heide
Die Hansestadt Lüneburg (niederdeutsch Lünborg, Lümborg, englisch [veraltet] Lunenburg, lateinisch Luneburgum oder Lunaburgum, altsächsisch Hliuni, polabisch Glain) ist eine große Mittelstadt im Nordosten von Niedersachsen und eines von neun Oberzentren des Bundeslandes. Die Stadt an der Ilmenau liegt ungefähr 50 Kilometer südöstlich von Hamburg am Rande der Lüneburger Heide und gehört zur Metropolregion Hamburg. Lüneburg liegt nur etwa 15 Kilometer südlich der Landesgrenzen zu Schleswig-Holstein und Mecklenburg- Vorpommern. Die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises hat mit ihren rund 77.500 Einwohnern[2] (Agglomeration etwa 126.000 Einwohner)[3] den Status einer großen selbständigen Stadt. Lüneburg ist Sitz der Leuphana Universität, Mitglied im Lüneburgischen Landschaftsverband und war bis Ende 2004 Sitz des gleichnamigen Regierungsbezirkes. Dieser wurde danach durch eine Regierungsvertretung und 2014 durch die heutigen Regionalbeauftragten für das nordöstliche Niedersachsen ersetzt.
in Lüneburg und der Lüneburger Heide
Audio mit HTML5