Rhodos, die größte der griechischen Dodekanes-Inseln, ist für ihre Strandorte, antiken Ruinen und Bauwerke aus der Zeit der Besatzung durch die Ritter des Johanniterordens während der Kreuzzüge bekannt. Die Altstadt von Rhodos-Stadt ist von der mittelalterlichen Ritterstraße und dem festungsartigen Großmeisterpalast geprägt. Nach seiner Eroberung durch die Osmanen und der anschließenden italienischen Besatzung beherbergt der Palast heute ein historisches Museum, am Mandraki Hafen machen Schiffe aus aller Welt fest. Es ist auch kein Wunder Rhodos Stadt von ist auch vom Meer aus eine sehr imposant Erhebung.In Rhodos Stadt selbst sollte man in den engen Gassen und Passagen am besten gegen Abend/ Nacht gehen, wenn die Sonne untergegangen ist Dann erhebt sich in Rhodos das Leben. In Archangelos (ins Deutsche übersetzt heißt es die unsichtbare) sollte man nicht vergessen, eine der schönsten Buchten auf Rhodos zu besuchen Die Stegna Beach sie präsentiert sich bei der Anfahrt schon als wunderschönes Fleckchen Erde, für alle die entspannt Sonne und Meer lieben.Dort haben wir auch oft beim Schnorcheln und Tauchen manch schönen Meeresbewohner bewundern können. In Lindos gibt es etwas dass es sonst auf der ganzen Insel nicht mehr gibt, in die Innenstadt ist es leider nicht möglich mit einem Auto zu fahren Zu dicht, zu eng, zu steil sind dort die Gassen- da auch dort es sehr sehr viele Souvienier- Shops sind wirkt das Städtchen Lindo`s mit seinen schneeweisen Häusern noch viel enger. Hoch oben präsentiert sich die Akropolis von Lindos. Auch wenn es eine lange Strecke ist, sollte man es sich nicht nehmen lassen die Südspitze von Rhodos  zu besuchen, sofern es das Meer Zulässt sollte man die Engstelle überqueren und den Leuchtturm besuchen. Die Aussicht von dort ist phänomenal, genauso ist auch die Aussicht von Rhodos Stadt (Akropolis von Rhodos) auf die Nordspitze von Rhodos -Denn dort treffen zwei Meere aufeinander. Wer Land und Leute auf Rhodos kennen lernen möchte, und auch eine etwas längere Tour auf der Insel nicht schreckt dem möchte ich das Bergdorf Embona  auf Rhodos empfehlen. Dort ist ein gutes Teil die Zeit stehengeblieben, einheimische treffen sich bei Brot und Wein und manch einem Stückchen gegrilltem zu Gesprächen, lachen und feiern. Am Strand von Koustik Beach ist das baden relaxen in seiner schönsten Form zu erleben, glasklares Wasser  und wunderschöne sanfte Wellen Laden zum Leben ein, ganz besonders sagt dort die Sonne gute Nacht.  Ja es ist etwas zu fahren, aber es lohnt in jedem Fall. Epta Piges oder auch das Tal der sieben Quellen ist ein wunderschöner Ort an dem sich sieben Quellen in einem kleinen Fluss treffen, auch bei knalligen Sonnenschein ist es dort sehr schattig und feucht und gut auszuhalten. Lust auf Schmetterlinge...Butterflies Valley Park noch nie im Leben habe ich eine solche Milliarden große Ansammlung von Schmetterlingen gesehen. Es ist ein Wahnsinn, dieses kleine Tal muss etwas ganz besonderes haben das sich eine solche Menge an Schmetterlingen dort ein findet.  Aber zurück an die Nordwestküste von Rhodos .... Filerimos Cross und sein gewaltiges Kreuz ist immer wieder den Weg hinauf auf dem Berg wert, auch die dortigen Klöster werden jedes viel etliche Trauungen, und weiteres benutzt. Der Ausblick auf die Nordwestküste ist einfach nur phänomenal. Wäre eher das baden Schnorcheln oder auch tauchen liebt, dem empfehle ich ganz besonders der Kallithea Strand / Thermen in der Nähe von Rhodos empfohlen. Diese sind selbstverständlich nur kleine Auswahl und nur wenige Empfehlungen um auf Rhodos seinen Urlaub zu verbringen, aber es sind wunderschöne Erlebnisse die man dort mit nach Hause nimmt.
die etwas
andere Homepage
auf der Insel Rhodos Sonnenuntergang Badespaß Seeigeltauchen mehr Foto`s